Mittwoch, 11. Januar 2012

Wokgemüse mit Tofu und Reis

Wenn man, wie ich, Vegetarier ist, darf man sich mit dem Vorurteil herumschlagen, sich von Körnern und Tofu zu ernähren. Viele meiner Gerichte sind vegetarisch und enthalten keinen Tofu, wohingegen meine Gerichte mit Tofu selbst bei Fleischessern immer gut ankommen. Tofu an sich ist ziemlich geschmacksneutral und lässt sich deswegen perfekt in der Küche verwenden. Mild, scharf, süß oder salzig gewürzt passt er in so ziemlich jedes Gericht. Dazu hat er einen hohen Eiweißgehalt und ist leicht verdaulich. Warum also nicht mal Tofu ausprobieren? Zum Beispiel:



Wokgemüse mit Tofu und Reis

für 2 Personen

200 g Tofu, natur
100 g Basmatireis
100 g Mungobohnensprossen
100 g Champignons
100 g Brokkoli
1 Möhre
1 Lauchzwiebel
1 rote Paprika
2 EL Mais
1 Zehe Knoblauch
150 ml Kokosmilch light
etwa 50 ml Sojasauce
2 TL Öl
Paprikapulver, edelsüß
Pfeffer
evtl Salz

Den Tofu in feine Streifen schneiden, in eine Schüssel geben und mit Pfeffer und Paprikapulver würzen. Alles mit Sojasauce tränken, gerade so viel, dass jeder Tofustreifen Sauce aufnimmt, aber nicht darin schwimmt. Abgedeckt im Kühlschrank mindestens 30 min ziehen lassen.

Die Möhre schälen, in Scheiben schneiden und in kochendem Salzwasser etwa 3 min blanchieren. Frischen Brokkoli in Röschen geteilt mitblanchieren, gefrorenen nur auftauen und in kleine Stücke schneiden. Knoblauch fein hacken, Paprika in Streifen, Champignons in Scheiben, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Im Wok 1 TL Öl erhitzen und die Tofustreifen darin von allen Seiten anbraten. Diese dann beiseite stellen. Einen weiteren TL Öl erhitzen und das Gemüse darin anbraten. Mit etwas Sojasauce und der Kokosmilch ablöschen, mit Pfeffer, Paprikapulver und evtl Salz abschmecken, dann den Tofu unterheben und mit Basmati servieren.

Pro Portion sind es etwa 430 kcal und 14 g Fett


Wer wirklich nicht auf Fleisch verzichten kann, nimmt Puten- oder Hähnchenfleisch statt Tofu. Bei so einer Portion kommt man dann auf 475 kcal und 12 g Fett.

Kommentare:

  1. Beim Gemüse mach ich noch ein asiatisches dazu... Zuckerschooten z.B. --- UND WO BLEIBT VERDAMMT NOCHMAL DER CHILLI?! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Zuckerschoten hatte ich keine zu Hause und ich schreib die Rezepte so auf, wie ich sie gekocht hab, damit sie auch zum Bild passen. Außerdem ist das Wokgemüse und nicht Asiagemüse. ;o) Sonst hätte ich noch ein paar Mu Err Pilze, Bambussprossen und Wasserkastanien mit reingehauen ;o)

    Aber vielleicht mach ich nächste Woche mal was mit Chili drin... Um des lieben Friedens Willen :oP

    AntwortenLöschen
  3. Dienstag meinen Wok eingeweiht und dieses Gericht gekocht - allerdings mit Huhn statt Tofu. Beim nächsten Mal nehme ich statt der Mungosprossen allerdings lieber Sojasprossen, ich glaube, das gefällt mir dann besser :)

    AntwortenLöschen